Aurea Klarskov

Aurea Klarskov


Doktorandin (eikones)

Büro

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Doktorandin (Professur Ubl)

Büro

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Doktorandin (Philosophisch-Historische Fakultät)


Aurea Klarskov hat Kunstgeschichte und Germanistik in Basel (Universität Basel) und Berlin (Humboldt Universität Berlin) studiert. Seit Februar 2017 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin beim SNF-Sinergia-Projekt „Medien der Genauigkeit. Ideale, Praktiken, Darstellungen“ und seit September 2017 Doktorandin des eikones Doktoratsprogramms in Basel.

Prozessuale Genauigkeit. Zeitkonzeptionen bei Marcel Duchamp


Im Spannungsfeld zwischen Marcel Duchamps Interesse für naturwissenschaftliche Forschungs- und Wissensstandards und seiner gleichzeitigen ironischen Destabilisierung ebendieser, will das Dissertationsprojekt in den Blick nehmen, inwiefern prozessuale Genauigkeit für das Verständnis des intrikat verflochtenen Werks und der Arbeitsweise des französischen Künstlers hilfreich ist. Dadurch soll einerseits der Präzision der duchampschen künstlerischen Verfahren und Prozesse und andererseits der darin artikulierten zeitlichen Relationen Rechnung getragen werden.

Marcel Duchamp, Trois Stoppages Étalon, 1913-14, Replikat 1964, Holz, Glas und Farbe auf Leinwand, 40 x 130 x 90 cm, London, Tate Modern.

Marcel Duchamp, Trois Stoppages Étalon, 1913-14, Replikat 1964, Holz, Glas und Farbe auf Leinwand, 40 x 130 x 90 cm, London, Tate Modern.