Renée Steffen

Renée Steffen


Doktorandin (eikones)

Büro

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Doktorandin (Philosophisch-Historische Fakultät)


M.A. Geschichte und Philosophie des Wissens an der ETH Zürich, abgeschlossen mit einer Arbeit im Fach Philosophie zum Spannungsverhältnis zwischen innerer Erfahrung und kommunikativer Vernunft (2012-2017). Interdisziplinäres Bachelorstudium an der Universität Luzern, abgeschlossen mit einer Arbeit im Fach Soziologie zur Philosophie und Kulturgeschichte des Kitsch (2008-2011).

Die unmögliche Erfahrung bewegter Bilder.

Versuche zu einer Film-Phänomenologie in Anschluss an Georges Bataille.


Das Promotionsprojekt beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Georges Bataille und dem Film. Die Arbeit untersucht sowohl philosophisch wie historisch die Bedeutung des Films innerhalb von Batailles Werk, aber auch dessen Bedeutung für unterschiedliche filmische Arbeiten und Ansätze aus der Filmtheorie.

Les yeux de Joan Crawford (Phot. Métro-Goldwyn). DOCUMENTS, 4, 1929 (détail).

Les yeux de Joan Crawford (Phot. Métro-Goldwyn). DOCUMENTS, 4, 1929 (détail).