Laura Indorato
Assistenz Professur Neuere Kunstgeschichte
Assistentin / Doktorandin
Laura Indorato
Philosophisch-Historische Fakultät
Departement Künste, Medien, Philosophie
Professur Ubl

Assistenz Professur Neuere Kunstgeschichte

Kunsthistorisches Seminar
St. Alban-Graben 8
4051 Basel
Schweiz

laura.indorato@clutterunibas.ch


Philosophisch-Historische Fakultät
eikones – Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes

Assistentin / Doktorandin

Tel. +41 61 206 63 90
laura.indorato@clutterunibas.ch

Laura Indorato ist Assistentin für Neuere Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel. Zuvor Studium der Kunstgeschichte und Bildtheorie an der Universität Basel, abgeschlossen mit einer Arbeit über die Frontalität im Werk Chaïm Soutines («Soutines Frontalität: Eine Reflexion über die Aspekte und Bedingungen von Frontalität am Beispiel der Künstler-Paraphrasen von Chaïm Soutine»). 2019 als Hilfsassistentin am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel tätig, daneben projekt- und ausstellungsspezifische Mitarbeit in der Luma Stiftung Zürich (2016–2020).

Die Präsenz der Moderne bei Chaïm Soutine

Im Zentrum des Dissertationsvorhabens steht die Lektüre der Malerei Soutines im Kontext der französischen Moderne. Aus seiner produktivsten Phase in den 1920er und 1930er Jahren gehen wiederholt künstlerische Paraphrasen nach alten und modernen Meistern hervor, die den Blick für Soutines reflexiven Diskurs über die Kunst der Vergangenheit schärfen. Für seine expressiv gestische, stets figürliche Malweise, die die ästhetische Singularität dieses Œuvres konstituieren, fehlen jedoch kunsthistorisch überzeugende Erklärungen, wurde Soutines Motivation doch vornehmlich in einer biografischen Lektüre gesucht. Dabei sind es insbesondere seine Ablehnung kubistischer Ideale und sein Unbehagen gegenüber der öffentlichen Rezeption seines Werkes, die als künstlerische Gesten innerhalb seines Schaffens zu berücksichtigen und im Licht seiner Begegnung mit der modernen Tradition zu prüfen sind.

Chaïm Soutine, Nature morte au violon, pain et poisson, um 1922, Öl auf Leinwand, 65 x 54 cm, Basel, Stiftung im Obersteg, Depositum Kunstmuseum Basel.

Chaïm Soutine, Nature morte au violon, pain et poisson, um 1922, Öl auf Leinwand, 65 x 54 cm, Basel, Stiftung im Obersteg, Depositum Kunstmuseum Basel.