NOMIS Fellowships

Das NOMIS Fellowship Programm unterstützt zukunftsweisende Forschungsprojekte, die thematisch mit der Frage verbunden sind, wie Bilder als Modelle oder Paradigmen im wissenschaftlichen und ästhetischen Kontext fungieren. Dabei interessieren die grundlegenden Fragen, in welcher Hinsicht Bilder als Instrumente dienen, die komplexe Strukturen sicht- und interpretierbar zu machen vermögen.

Sowohl in ästhetischen als auch in wissenschaftlichen  Anordnungen haben Bilder eine Beispielfunktion, die wissenschaftliche Erkenntnisse und Lernprozesse unterstützen. Sie dienen als Beweise, erfüllen didaktische wie symbolische Funktionen und produzieren dadurch unterschiedliche Formen von Wissen. So wäre zum Beispiel die Geschichte und Theorie von bildgebenden Verfahren in den Naturwissenschaften ein relevantes Forschungsthema; oder wie Ideale und Stereotypen soziale Rahmenbedingungen und politische Diskussionen formen. Oder auch Forschungen zur Bildung und Auflösung von Kanons, Ikonographien, charakteristischen Typen und Stilrichtungen der Kunst. Auf methodologischer Seite sind die Projekte in den jeweils spezifischen Forschungsfeldern verortet, und sie reflektieren die Beziehung zwischen ihren individuellen Disziplinen und der Bildwissenschaft.