Friederike Zenker
Geschäftsführerin und Koordinatorin
Doktorandin

Friederike Zenker

Philosophisch-Historische Fakultät

eikones – Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes

Geschäftsführerin und Koordinatorin

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 207 18 03
friederike.zenker@unibas.ch


Philosophisch-Historische Fakultät

Doktorandin

friederike.zenker@unibas.ch

Curriculum Vitae

Friederike Zenker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei eikones – Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Tierethik, Bildtheorie und Animal Media Studies. Im Herbst 2020 schloss sie ihre Doktorarbeit in Philosophie «Singuläre Tiere. Der Begriff der tierlichen Singularität in Tierethik, Fotografie und Film» ab. Während des Doktorats war sie Stipendiatin bei eikones (2016–2019), Dozentin am Philosophischen Seminar der Universität Basel und Co-Kuratorin. 2019 war sie Gastwissenschaftlerin am Centre for Animal Ethics der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona. Sie studierte Philosophie und Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau und an der Universität Glasgow. 

 

Aktuelles Projekt

Singuläre Tiere in den Blick nehmen

Ein Tier auf einer Fotografie oder in einem Film ist zugleich Stellvertretendes und Singuläres. In einem Lexikon illustriert der abgebildete Löwe etwa seine Art, ist aber auch als lebendiges Individuum direkt wahrnehmbar. Das Projekt Singuläre Tiere sehen versucht diese beiden Sichtweisen wahrnehmungsphilosophisch und bildtheoretisch fundiert zu beschreiben sowie ihre normativen Aspekte aufzuzeigen.

Robert Bresson, Au Hasard Balthazar, Filmstill, 1966.

Robert Bresson, Au Hasard Balthazar, Filmstill, 1966.